blog shbarcelona català   blog shbarcelona français   blog shbarcelona français   blog shbarcelona english   blog shbarcelona russian   blog shbarcelona russian   blog shbarcelona   blog shbarcelona
Freizeit und kultur

Die Geschichte der einflussreichsten Frauen Barcelonas

eine Microbiologien in blauem Kittel mit Kopftuch und Gesichtsschutz, die eine transparente Flüssigkeit in verschiedene kleine Reagenzgläser verteilt
Jacqueline
Geschrieben von Jacqueline

Im Laufe der Geschichte Barcelonas haben sich viele Frauen durch ihren Unternehmergeist, ihre Intelligenz, ihren Mut und ihre unglaublichen Leistungen einen Namen gemacht. Vielleicht hast du noch nie von diesen Kämpferinnen gehört, aber es besteht kein Zweifel, dass sie in gewisser Weise nicht nur die Zukunft von Barcelona, sondern auch von ganz Spanien geprägt haben.

Kultiviert, kämpferisch und weltmännisch, lerne sie kennen und finde heraus, warum sie zu einflussreichen Frauen in der Geschichte der Kreisstadt geworden sind. Denn es sind Frauen, von denen man inspirieren wird! Heute, in diesem Artikel von ShBarcelona erzählen wir euch mehr über sie.

Ähnlicher Artikel: Coworking in Barcelona

Entdecke die Geschichte der einflussreichsten Frauen Barcelonas, die du vielleicht noch nicht kanntest

Nimm diese klugen, besonnenen und inspirierenden Frauen zur Kenntnis, denn sie sind zweifellos Beispiele denen man folgen sollte:

Santa Eulàlia

Eine dieser einflussreichen Frauen war Santa Eulàlia. Sie wurde im Jahr 290, im Stadtviertel Horta, geboren.

Zu dieser Zeit brach das Christentum in Europa ein, obwohl noch viel zu tun war. Die Christen hatten es nicht leicht, denn damals wurden sie verfolgt und ermordet.

Eulàlia blieb ihrer Religion stets treu und dieses Bekenntnis brachte sie in Gefangenschaft. Als sie vor Gericht gestellt wurde bestätigte sie sich erneut, worauf sie auf grausame Weise gefoltert wurde. Heutzutage ist eine Straße des Gotischen Viertels nach ihr benannt, die Baixada de Santa Eulàlia.

eine schwarz-weiß Zeichnung einer Frau die an einem Schreibtisch vor einem offenen Buch sitzt und denkend nach rechts sieht

Foto via Pixabay

María Josefa de Massanés

Sie war eine großartige Autorin und Dichterin des XIX. Jahrhunderts, zur Zeit der Romantik. Ihre Mutter starb als sie fünf war und ihr Vater war beim Militär, deshalb wurde sie von ihren Großeltern aufgezogen.

Obwohl sie ihrer Großmutter mütterlicherseits bei ihrer Arbeit als Stickerin half, konnte sie sich kaum von der Literatur, die sie so sehr motivierte, losreißen. 1834 begann sie ihre ersten Gedichte in einer örtlichen Zeitung zu veröffentlichen und 1841 dann ihr erstes Buch Poesías. Schließlich wurde sie eine angesehene Dichterin, die erste ihrer Zeit.

Maria Josep Colomer i Luque

Ihre Geschichte ist voller Aktion, Mut und Tapferkeit. Sie wurde 1913 in Barcelona geboren, und war einige Zeit später die erste Frau in Katalonien, die ein Flugzeug flog.

Sie gehörte zu einer traditionellen bürgerlichen Familie, doch schon bald sah sie ihre Zukunft in der Luftfahrt. In der Tat traf sie den Architekten des Flughafengeländes in Katalonien, und wurde zur Protagonistin seiner Marketingkampagne.

Anstatt sich in einem Fraueninstitut unterrichten zu lassen, flog sie lieber heimlich, bis sie mit 18 Jahren ihren Pilotenkurs, gleichzeitig mit der Arbeit auf dem Flugplatz, absolvieren konnte. Sie unterrichtete und wurde während des Bürgerkriegs sogar Ausbilderin, danach heiratete sie den Piloten José Carreras, wurde Mutter und gab schließlich ihrer Karriere als professionelle Pilotin auf.

Ähnlicher Artikel: Tag der Freude!

eine dunkel blonde Frau die auf der Kante einer Theaterbühne sitzt und herausfordernd in die Kamera schaut

Foto von Alexandr Ivanov via Pixabay

Margarida Xirgu i Subirà

Margarida Xirgu i Subirà war Schauspielerin und Theaterdirektorin. Sie wurde 1888 in der Stadt Molins de Rei, in Barcelona geboren und trat mit 12 Jahren zum ersten Mal auf. 

Ihre Anfänge waren alles andere als einfach, denn unter anderem musste sie auch ihre Familie finanziell unterstützen, indem sie in der Kleidungsindustrie arbeitete.

Schließlich wurde sie zu einem großen Star, freundete sich mit Lorca an, drehte einige Filme und endete als eine fantastische Theaterdirektorin. Zu Ehren Margarida trägt der Platz, auf dem sich das Theater Lliure in Barcelona befindet, ihren Namen.

Josefina Castellví i Piulachs

Josefina Castellví i Piulachs wurde in den 30er Jahren in Barcelona geboren und war die erste Spanierin, die an einer internationalen Expedition zur Antarktis teilnahm.

Sie hat an der Universität von Barcelona in Biowissenschaften promoviert und war eine renommierte Professorin für Forschung im CSIC. Im Laufe ihrer Karriere wurde ihre Arbeit mit mehreren Preisen, wie dem Sant Georgskreuz (Cruz de San Jorge) oder der Goldmedaille der Stadt Barcelona (Medalla de Oro) ausgezeichnet.

Laia Subirats Maté

Laia wurde 1985 in Barcelona geboren und studierte dort Telekommunikationstechnik. Sie hat einen Doktortitel in Informatik und einen Master in Telematik.

Es handelt sich um eine sehr junge Forscherin, die in der Welt der künstlichen Intelligenz weit gekommen ist. Ihre Arbeit ist nichts anderes als die Verbreitung der Wissenschaft, denn sie ist eine der einflussreichsten Denkerinnen Spaniens.

Kennst du andere einflussreiche Frauen aus Barcelona?

Über den Autor

Jacqueline

Jacqueline

In der Mathematik fand ich ein wenig Wahrheit, in der Literatur Weisheit, in der Malerei Schönheit, in der Musik jedoch das ganze Leben.

Hinterlasse einen Kommentar