blog shbarcelona català   blog shbarcelona français   blog shbarcelona castellano   blog shbarcelona russian   blog shbarcelona russian   blog shbarcelona   blog shbarcelona english   blog shbarcelona
Freizeit und kultur

Das Weltkulturerbe Barcelona

Geschrieben von Uli

Barcelona hat an und für sich hunderte Möglichkeiten an Sightseeing Touren, Museen und historischen Gebäuden zu bieten. Die Stadt ist für sich selbst irgendwie ein Museum unter freiem Himmel. Schlendert man durch die Straßen findet man an jedem Eck ein neues architektonisches Meisterwerk, bei dem einem der Mund offen stehen bleibt. Barcelona ist ein Gesamtkunstwerk. Die Schönheit und Einmaligkeit Barcelonas ist auch schon längst der UNESCO ins Auge gestochen und so hat die katalanische Hauptstadt alle Rekorde geknackt und ist Weltrekordhalter mit sagenhaften acht Gebäuden auf der UNESCO- Weltkulturerbe Liste. Wenn man so will kann man auch die Krypta Colonia Güell dazuzählen und kommt auf insgesamt neun Gebäude. Deshalb möchten wir euch heute in diesem Artikel von ShBarcelona Barcelonas Stolz etwas näher bringen.

Die Liste der UNESCO

Die UNESCO verleiht den Titel des Welterbe (Weltkulturerbe) an einzigartige Gebäude in verschieden Städten. Dazu kommt die Bedeutung und Echtheit jener Gebäude. In Barcelona sind fast alle Gebäude der Liste von einem einzigen Künstler gestaltet worden….

Ähnlicher Artikel: Ein früher Gaudi: Torre Bellesguard

Sagrada Familia

Photo via VisualHunt.com

Foto von Unsplash via VisualHunt.com

Wohl eines der bekanntesten Gebäude weltweit und mit seinemn unverkennbaren Stil des katalanischen Künstlers Antoni Gaudi einzigartig und atemberaubend. Es ist nicht wirklich verwunderlich, dass es die Kirche auf die Liste des Weltkulturerbes geschafft hat. 1892 hat der Bau der Sagrada Familia begonnen und seit dem auch nicht mehr geendet. Die Fertigstellung ist mit ca 2020 geplant und im Internet kann man sich ein animiertes Video ansehen, wie das Kunstwerk dann in voller Pracht aussehen wird. Trotz seiner Unvollständigkeit, oder gerade deswegen führt eigentlich kein Weg an Gaudis Lebenswerk vorbei.

Park Güell

Die Weltbekannte Parkanlage sollte eigentlich eine Siedlung werden. Der Park ist ebenfalls von Gaudi gestallten und heute kann man sein Haus dort bewundern und den Ausblick der bunten Terrasse auf ganz Barcelona genießen. Gaudi bediente sich an den Steinen die auf dem Gelände zu finden waren und gestaltete sein Meisterwerk mit den Resten der in der Nähe gelegenen Keramikfabrik.

Palau Güell

Ist das erste Werk von Gaudi. Das Stadthaus hat er zwischen 1885 und 1898 erbaut und schon bei seinem ersten Werk erkennt man die Verbundenheit zur Natur und organischen Formen.

Ähnlicher Artikel: Katalanischer Modernismus: Palau Güell

Casa Milà

Die Casa Milà ist das letzte Wohngebäude, welches Gaudi 1905 erbaute um sich dann vollends der Sagrada Famila zu widmen. Das riesige Gebäude wird auch La Pedera genannt,  da es mit seiner einzigartigen Form an einen riesigen Felsen erinnert. Das Haus ist in organischen Formen angelegt und wirkt wie lebendig. Es gibt keine einzige Ecke in dem Gebäude zu finden. Vom Interior bis zu den Stufen ist der Bau ein Kunstwerk und sollte auf jeden Fall besichtigt werden.

Casa Batlló

 Photo credit: J.Salmoral via Visual Hunt / CC BY-NC-ND

Foto von J.Salmoral via Visual Hunt

Dieses Gebäude erstreckt sich im Stadtzentrum und wirkt wie aus einem Märchen direkt herausgeschnitten. Das Gebäude gibt es schon seit Ende des 19. Jahrhunderts, aber erst durch Gaudi, der es 1904  umzubauen begann, kam es zu seiner einzigartigen Erscheinung. Das Gebäude ist dem heiligen Sant Jordi gewidmet, der einst einen Drachen getötet haben soll und genauso sieht es auch aus, wie der Rücken eines Drachen, schlängelt sich das Dach hoch über den Straßen Barcelonas.

Casa Vicens

Auch dieses Haus wurde von dem Ausnahme Künstler Gaudi entworfen. In Auftrag gegeben wurde das Gebäude von einem vermögenden Börsenmakler. Das Werk ist eines der frühen des katalanischen Künstler und auch hier erkennt man bereits die typischen Formen, die später zu dem unverkennbaren Merkmal Gaudis werden.

Palau de la Música Catalana

Der prunkvolle Konzertsaal wurde vom katalanischen Architekten Lluís Domènech i Montaner im katalanischen Jugendstil erbaut. Der Konzertsaal an und für sich ist schon ein Spektakel, verfolgt man dann noch eine Oper, oder ein Konzert kann man in eine andere Welt entschwinden.

Hospital de la Santa Creu i de Sant Pau

Das Hospital de Sant Pau ist ein Klinikkomplex im katalanischem Jugendstil vom Architekten  Lluís Domènech i Montaner erbaut. 48 Pavilions für verschiedenen medizinischen Abteilungen wurden in einer wundervollen Gartenanlage errichtet. Der Gebäudekomplex wird nicht mehr als Krankenhaus benutzt und kann heute besichtigt werden.

*Titelbild von Carlos Lorenzo via Visual Hunt

Hast du schon Barcelonas Weltkulturerbe besucht?

Bewerte diese Nachricht

Über den Autor

Uli

Uli liebt es verschiedene Städte zu entdecken, aber sie hat bisher noch keine zweite gefunden wie Barcelona.

Hinterlasse einen Kommentar