blog shbarcelona català   blog shbarcelona français   blog shbarcelona français   blog shbarcelona english   blog shbarcelona russian   blog shbarcelona russian   blog shbarcelona   blog shbarcelona
Empfehlungen

Tipps wie man Währung umtauscht und dabei nicht zu viel Geld verliert

in einem Fächer liegen zwei zwanzig euro scheine ein zehn euro Schein und ein fünf euro schein mit Münzen darauf auf einer Tabelle mit Wechselkursen verschiedener Währungen
Jacqueline
Geschrieben von Jacqueline

Wenn man auf Reisen geht ist es üblich Währung zu wechseln, um mit etwas Bargeld im Zielland versorgt zu sein. Natürlich macht man das nur, wenn wir in Länder reisen, die eine andere Währung haben, als in unserem Heimatland.

In diesem Artikel von ShBarcelona wollen wir euch einige Ratschläge geben, um zu versuchen, beim Währungstausch wenig Geld zu verlieren, damit ihr im Urlaub das Beste aus eurer Reisekasse machen könnt.

Ähnlicher Artikel: Wie funktioniert der Tax Free?

Tätige deinen Währungswechsel ohne große Verluste

Wenn wir in ein Land mit einer anderen Währung reisen, bleiben uns immer Zweifel, wo wir unser Geld wechseln sollten, um beim Tausch so wenig wie möglich zu verlieren.

ein offenes Buch mit einem Kugelschreiber darauf in dem mehrere zahlen untereinander notiert wurden und drum herum liegen verschiedene indische Geldscheine

Foto via Pixabay

Bevor wir euch unsere Tipps verraten, wo ihr am Besten euren Wechsel machen könnt, werden wir ein paar wichtige Punkte über den Währungstausch erklären, um besser zu verstehen wie er funktioniert.

Der Wechselkurs sagt uns, wie viele Münzen einer Währung benötigt werden, um eine Einheit einer anderen zu bekommen. Wichtig zu wissen ist, dass es sich dabei nicht um einen festen Wechselkurs handelt, sonder einen variablen, der sich ständig ändert.

Daher ist es wichtig sich vor Augen halten, dass der angebotene Kurs so nah wie möglich am durchschnittlichen Marktpreis liegen sollte.

Des Weiteren ist die Kommission für den Wechsel ein wichtiger Faktor, an den man im Vorhinein denken muss, um bei Operation so wenig Geld wie möglich zu verlieren. Es gibt viele Leute, die nur das obige Konzept in Betracht ziehen, wenn es um den Umtausch von Geld geht, was sie hinterher enttäuscht.

Die Kommission kann auf einen Prozentsatz des Geldes zu Beginn der Transaktion, auf eine feste Gebühr oder auf beides berechnet werden. Bei dieser Kommission musst du dem Währungsumtausch viel Aufmerksamkeit widmen.Wie schon erwähnt, variiert der Preis der Währung, je nachdem an welchem Tag du den Tausch machst, das Problem ist, dass es keine Tarife gibt, die im Laufe der Zeit aufrechterhalten werden können, und es daher schwierig ist zu wissen, wann es rentabler sein wird.

Eine weitere wichtige Tatsache ist, dass die Online-Konverter dir den Preis anzeigen, den Währungen auf dem Markt haben, nicht den Preis, den du als Endverbraucher erhalten wirst.

Ein weiterer, immer wiederkehrender Gedanke bei denen, die Geld wechseln müssen, ist, dass sie, wenn sie nach dem Urlaub noch Geld übrig haben, dieses auf dem Rückweg nicht mehr nutzen können.  Diese Annahme ist nicht korrekt, da du die verbleibende Währung später natürlich wieder wechseln kannst.

Ähnlicher Artikel: Entdecke Barcelona mit dem Erasmus Programm

links ist die hälfte einer Visa Kreditkarte zu sehen und rechts daneben ein Turm aus tschechischen Münzen

Foto via Pixabay

Hier folgen weitere Ratschläge:

  • Solange es nicht unbedingt nötig ist, versuch einen Wechsel direkt am Flughafen zu vermeiden. Denn normalerweise ist es dort am teuersten, da du die Steueren und Kommissionen des Aerports mitzahltst.
  • Wenn du zu den Wechselstuben gehst, die es in den touristischen Zentren der großen Metropolen gibt, wird dir eine Kommission berechnet, die allerdings geringer ist als auf den Flughäfen und in der Regel zwischen 2% und 7% des beantragten Betrags beträgt.
  • Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass in diesen Wechselstuben, wie auch in denen, die es auf Flughäfen gibt, die Kommission inbegriffen ist.
  • Und man spart auch kein Geld, wenn man mit der Kreditkarte am Bankautomaten des Ziellandes Bares abhebt. Die Gebühren, für diese Transaktion bei einer ausländischen Bank sind meist ziemlich hoch.

Jede Bank kann Euro in eine Fremdwährung wechseln. Zu unserer eigenen Bank zu gehen, bei der wir schon seit langem Kunde sind, könnte die geeignetste Option sein.

Kannst du uns mehr Tipps geben, wie wir beim Geldwechsel sparen können? Wie waren deine Erfahrungen?

Über den Autor

Jacqueline

Jacqueline

In der Mathematik fand ich ein wenig Wahrheit, in der Literatur Weisheit, in der Malerei Schönheit, in der Musik jedoch das ganze Leben.

Hinterlasse einen Kommentar