blog shbarcelona català   blog shbarcelona français   blog shbarcelona français   blog shbarcelona english   blog shbarcelona russian   blog shbarcelona russian   blog shbarcelona   blog shbarcelona
Freizeit und kultur

Weltfrauentag 2020

eine Statue der Feministin Millicent Fawcett die ein Schild hält auf dem steht Courage calls to Courage everywhere
Jacqueline
Geschrieben von Jacqueline

Der Internationale Frauentag 2020 wird nächsten Sonntag, den 8. März gefeiert. Dies ist ein sehr wichtiges Datum für die Frauen, die an diesem Tag erneut ihre Rechte verteidigen und gleichzeitig diejenigen ehren, die den Kampf für die Befreiung und die Gleichberechtigung mit den Männern begonnen haben.

Dieser Tag wurde von den Vereinten Nationen eingeführt und ist im Laufe der Zeit in vielen Ländern zu einem Nationalfeiertag geworden. Es geht darum, sich zu vereinen, um den Kampf und die Errungenschaften geltend zu machen, die Frauen seit mehr als 100 Jahren, mit viel Mühe erworben haben. Heute, in diesem Artikel von ShBarcelona, erzählen wir euch mehr darüber.

Ähnlicher Artikel: Die Geschichte der einflussreichsten Frauen Barcelonas

Dinge, die du vielleicht nicht über den Frauentag 2020 weist. Warum wird er gefeiert und was sind seine Ursprünge?

Der Grundgedanke hinter dem Internationalen Frauentag entstand Ende des 19. Jahrhunderts. Zu dieser Zeit befand sich die spanische Gesellschaft mitten in einer industriellen Revolution, und die Arbeiterbewegung erlebte einen Aufschwung.

Weltfrauentag in Barcelona junge Mädchen die verschiedenen Schilder mit Forderungen halten

Foto via Pixabay

Um über den Ursprung dieses besonderen Tages zu sprechen, müssen wir bis ins Jahr 1910 zurückgehen, genauer gesagt bis zum Datum der Internationalen Sozialistischen Frauenkonferenz, wo einstimmig beschlossen wurde, den 8. März zum Gedenken an den Internationalen Tag der arbeitenden Frau zu nutzen.

Die Konferenz fand in Kopenhagen statt und setzte sich für die Gleichberechtigung von Männern und Frauen ein. Zu dieser Zeit durften sich Frauen nicht an den Wahlen beteiligen, und eines der Grundrechte, das sie verteidigten, war gerade die Anerkennung des Wahlrechts.

Nach einigen Jahren, entschied die ONU den 8. März als «Tag der Vereinten Nationen für die Rechte der Frau und den Weltfrieden» festzulegen. Seitdem bezieht sich dieser Tag auch auf die Frauen, die als Vertreterinnen der Bewegung einen herausragenden Platz in der Geschichte hatten.

Ähnlicher Artikel: Der Tag der Umwelt

Wenn wir über die Geschichte des Weltfrauentags sprechen, sollten wir den historischen Streik von 2017 erwähnen, wo Millionen von Frauen aus allen Ecken der Welt zusammenkamen, um ihre Interessen in den verschiedensten Bereichen zu verteidigen. Auf diese Weise war er nicht nur ein Arbeitsstreik, sondern erstreckte sich auch auf andere Sektoren (Studierenden-, Konsumentinnen- und Betreuungsstreik).

Frauenstreik, alle Frauen halten ihre linke Faust in die Luft, viele haben sich ihre augen mit einem schwarzen Tuch oder einer Sonnenbrille verdeckt und alle sind schwarz gekleidet

Foto via Pixabay

Nach und nach ist es der feministischen Bewegung gelungen, ihren Kampf auf die öffentliche Tagesordnung verschiedener Institutionen zu setzen, die für den Aufruf zum Streik am 8. März und die Durchführung verschiedener Aktionen und Mobilisierungen verantwortlich sind.

Kommenden 8. März 2020, werden Frauen wieder auf die Straßen von Barcelona und anderen spanischen und europäischen Städten gehen, um weiter für das zu kämpfen, woran sie glauben. Im Allgemeinen verteidigt die feministische Bewegung die folgenden aktuellen Rechte:

  • Kampf für Gleichberechtigung und gegen Gewalt gegen Frauen
  • Kampf um die Freiheit der Frauen, ohne patriarchalischen Missbrauch zu erleiden
  • Kampf um sichere Löhne für Frauen und gegen Lohnunterschiede, die sich auch in den Pensionen wiederspiegeln
  • Kampf für das Recht, frei über jegliche Angelegenheiten ihres Körpers zu entscheiden, ohne Diskriminierung aufgrund der sexuellen Orientierung, der Identität oder des Geschlechts
  • Kampf um die ökonomische Anerkennung der sozialen Funktionen wie Hausarbeit/reproduktiven Arbeit
  • Kampf um die Rechte rassifizierter Frauen und Migrantinnen, weil sie sich in einer verletzlicheren Situation befinden (institutionelle, rassistische und geschlechtsspezifische Gewalt)
  • Kampf gegen Kürzungen in den Bereichen Gesundheit, soziale Dienste und sanitäre Einrichtungen auf Kosten der Arbeit und der Anstrengungen von Frauen
  • Kampf gegen die Diskriminierung von Lesben, Bisexuellen, Schwulen, Intersexuellen, Transgendern usw.

Wenn man über den Tag der Frauen spricht, fragen sich natürlich viele, ob es auch einen Tag des Mannes gibt. Auch wenn er nicht so sozial bedeutsam ist, wird der internationale Männertag, nicht zu verwechseln mit dem Weltmännertag, tatsächliche am 19. November gefeiert.

Was weißt du noch über den internationalen Frauentag 2020?

Über den Autor

Jacqueline

Jacqueline

In der Mathematik fand ich ein wenig Wahrheit, in der Literatur Weisheit, in der Malerei Schönheit, in der Musik jedoch das ganze Leben.

Hinterlasse einen Kommentar