blog shbarcelona català   blog shbarcelona français   blog shbarcelona français   blog shbarcelona english   blog shbarcelona russian   blog shbarcelona russian   blog shbarcelona   blog shbarcelona
Freizeit und kultur

Über Kunst spazieren: Die Pflaster von Barcelona

ein großer Platz in Barcelona mit Bäumen einem Springbrunnen und kreisförmig angelegte Pflastersteine
Geschrieben von Uli

Wer nach Barcelona kommt widmet sich meist einem strammen Programm: Die Sagrada Familia, den Park Güell, die diversen von Gaudí gestalteten Häuser, das Picasso Museum, die Ramblas, uvm. Natürlich sind diese Sehenswürdigkeiten absolut empfehlenswert und jeder, muss zumindest einmal durch das monumentale Portal der die Sagrada Familia schreiten oder den Ausblick vom Park Güell über die Dächer der Stadt genossen haben. Wenn man in Barcelona unterwegs ist dann meistens als Hans-guck-in-die-Luft. Die prachtvollen Jugendstilfassaden und die faszinierenden monumentalen Gebäude machen es, dass sich der Blick immer gegen den Himmel richtet. Natürlich völlig zurecht, beeindruckt Barcelona mit seinen Kirchen und herrschaftlichen Gebäuden nicht nur die Touristenseele. Aber neben all den hochgewachsenen Kunstwerken, sollte man außerdem einen Blick auf den Boden werfen. So mancher aufmerksamer Besucher wird in regelmäßigen abständen Blumen und andere Muster auf den Gehsteigen entdeckt haben.

In diesem Artikel, von ShBarcelona, verraten wir euch wo ihr hingugen müsst.

Ähnlicher Artikel: Besuche die Sagrada Familia in Barcelona

Gaudís Pflastersteine

viereckige Pflastersteine mit einer vierblättrigen Blume in der Mitter eingeprägt, alles in dunkelgrau

Foto via Pibxabay

Im Stadtzentrum beispielsweise, im Passeig de Gracia, gibt es von Gaudi künstlerisch gestaltete Bodensteine auf die man treten kann. Allerdings sind diese nicht wie üblich Bruchsteine bunter Keramikfliesen. Mit einem floralem Muster und in sechseckiger Form spaziert man hier über die Pflaster dieser unglaublich vielfältigen Stadt. Gaudí entwarf diese sechseckige Bodenplatte 1906 für die Casa Mila.

Diese kleinen Details gehören mit zu den vielfältigen Kunstwerken und Gebäuden, welche Barcelona dieses einzigartige Stadtbild verleihen. Der Jugendstil befindet sich also nicht nur in den Museen oder auf Fassaden,  er erstreckt sich in seiner ganzen  Pracht über die gesamte Stadt.

Ähnlicher Artikel: 10 Monumente die du in Barcelona sehen musst

Mirós Mosaik auf den Blumen Ramblas

das Wappenzeichen des Boqueria Marktes von unten gesehen mit den Buchstaben La Boqueria und dem bunten Kristalbogen darüber

Foto via Pixabay

Auch ein anderer großartiger Künstler hat sich auf den Straßen von Barcelona verewigt. Schreitet man auf die Ramblas de les Flors, oder auch “Blumen-Rambla” genannt, entdeck man am Ende einen kleinen Platz, Plaça de la Boqueria, im Stadtviertel Raval. Das Straßenpflaster ist hier mit einem Mosaik von Joan Miró geschmückt.

Neben den von Gaudi und Miró gestalteten Boden, gibt es außerdem noch andere “Bodenkunst” die immer wieder in der Stadt auftauchen. Von floral geschmückten Gehsteigen, bis über kreisförmige Muster ist alles dabei. Es lohnt sich immer wieder einen Blick auf die abgegangenen Wege und auf die kleinen Kunstwerke zu werfen und sich von dem Zauber, bis ins kleinste Detail dieser einmaligen Stadt mitreissen zu lassen.

Hast du neue kunstvolle Straßpflaster entdeckt, wo?

Über den Autor

Uli

Uli liebt es verschiedene Städte zu entdecken, aber sie hat bisher noch keine zweite gefunden wie Barcelona.

Hinterlasse einen Kommentar