blog shbarcelona català   blog shbarcelona français   blog shbarcelona castellano   blog shbarcelona russian   blog shbarcelona russian   blog shbarcelona   blog shbarcelona english   blog shbarcelona
Freizeit und kultur

Segeln, baden, Cocktails und FKK- der Strand von Barcelona

Geschrieben von Uli

Barcelona ist eine Metropole, die wirklich allerlei Vorlieben in einem erfüllt. So vereint die katalanische Hauptstadt den kulturellen Flair mit seinen herrlichen Museen und Sehenswürdigkeiten, das kulinarische Erlebnis kommt hier mit den typischen Tapas und frischem Fisch keineswegs zu kurz und natürlich das herrliche Wetter und die vielen Sonnenstunden, die man an den Stränden Barcelonas genießen kann. Strand hat Barcelona reichlich und die einzelnen Strandabschnitte sind immer sehr gut besucht. Über 4km Strand stehen dem Besucher zu Verfügung. Der Strand selbst wurde künstlich angelegt, ist jedoch mit seinem feinem Sand, den zahlreichen Restaurants und Bars und natürlich den Sehenswürdigkeiten entlang der Promenade ein absolutes Muss für den gelungenen Barcelona-Besuch. Heute, in diesem Artikel von ShBarcelona handelt es sich um Strand, Meer und Kraft tanken.

Die Strände Barcelonas

Photo credit: HENRY SCOTT via Visualhunt / CC BY-ND

Foto via Visual Hunt

Der Strand von Barcelona teilt sich in vier unterschiedliche Abschnitte und entlang jeder dieser Abschnitte gibt es eine Vielzahl an Duschen, Umkleidekabinen und Toiletten. Rettungsschwimmer sorgen hier auch für die nötige Sicherheit und jede Nacht wird der Strand von Müll befreit. Also im Großen und Ganzen fehlt es einem hier an nichts. Wenn man sein Plätzchen gefunden hat, kann man einen Schirm mit Liegen mieten. Auch die Wasserqualität ist sehr gut und man kann bedenkenlos das Mittelmeer genießen.

Ähnlicher Artikel: Tagesausflug von Barcelona — Tossa de Mar

Die Strandabschnitte

Insgesamt unterteilt sich der etwa 4,5 Kilometer lange Strand von Barcelona in acht Abschnitte, die alle über Sandstrand und unterschiedlichste Ausstattungen verfügen.

Photo credit: gato-gato-gato via Visual hunt / CC BY-NC-ND

Foto von gato-gato-gato via Visual Hunt

Direkt anschließend an der Altstadt befindet sich der Platja de Sant Sebatià und Platja de la Barceloneta. Diese Abschnitte sind sehr einfach zu Fuß oder mit der Metro L4 (Barceloneta) zu erreichen. Du gehst einfach mit der Menschenmasse mit und innerhalb von 7 Minuten findest du dich an dem beliebten Strand von Barceloneta wieder. Biegt man vorher rechts ab kommt man zum Strand de Sant Sebatià. Am Port Olímpic befindet sich der familiäre Platja de la Nova Icària. Hier findet man eher seine Ruhe und vor allem Familien treibt es täglich an den mittleren Strandabschnitt Barcelonas. Auf ca. 450 Metern lässt sich das Leben genießen und man hat weniger Trubel und Menschen als beispielsweise in Barceloneta. Hier gibt es auch die Möglichkeit zu Segeln und kleine Kioske die für das leibliche Wohl sorgen. Der etwa 600 Meter lange Sandstrand Platja de Bogatell ist anlässlich der olympischen Spiele (1992) errichtet worden. Auch hier tobt das Leben und es tummeln sich hunderte badelustige und Sonnenanbeter auf diesem Strandabschnitt an.

Ähnlicher Artikel: Die besten Strände in Barcelona und Umgebung

Auf dem Platja de Mar Bella wird auf Stoff verzichtet und die meisten Leute baden hier nackt. Wen das nicht stört oder wer selbst gerne nackt in die Fluten springt ist hier genau richtig. In Barcelona gibt es kein Gesetzt gegen das nackt sein, also auch kein gesetzt gegen einen FKK Strand. Dieser ist zwar nicht eindeutig gekennzeichnet, aber man merkt garantiert, wenn man sich diesem Abschnitt nähert. Meistens sind auch Badegäste mit Badekleidung zwischen den nackten Gästen. Jeder wie er will heißt es hier.

Photo credit: Geukochea via VisualHunt.com / CC BY-NC-SA

Foto von Geukochea via Visual Hunt

Ein Stück weiter von dem FKK Abschnitt befindet sich der Platja de Llevant, der erst seit 2006 existiert und somit der jüngste Strand Barcelonas ist. In der Zona de banys del Parc del Fòrum gibt es keinen Sandstrand, dafür ein Meerwasserbecken und weniger Leute. Außerdem werden auch hier diverse sportliche Aktivitäten angeboten.

Egal für welchen Strandabschnitt man sich entscheidet, man kann überall gratis ins kühle Nass springen und eine Weile der Hitze in der Stadt entkommen. Am Besten man besucht jeden Abschnitt und entscheidet dann, welcher einem der Liebste ist.

*Titelbild von Mediengestalter via Pixabay

Welcher ist dein Lieblingsstrand in Barcelona?

Bewerte diese Nachricht

Über den Autor

Uli

Uli liebt es verschiedene Städte zu entdecken, aber sie hat bisher noch keine zweite gefunden wie Barcelona.

Hinterlasse einen Kommentar