blog shbarcelona català   blog shbarcelona français   blog shbarcelona français   blog shbarcelona english   blog shbarcelona russian   blog shbarcelona russian   blog shbarcelona   blog shbarcelona
Empfehlungen

Doggy Dog – Mit Hund in Barcelona

eine Person in schwarzer Jacke und ein großer braun-weißer Hund die beide am Ufer eines Sees sitzen
Geschrieben von Alice

In ein anderes Land zu ziehen ist schwer genug, auch ohne Hund. Wenn du unsicher bist, ob es klappt, mach dir keine Sorgen, Barcelona ist eine sehr hundefreundliche Stadt. Die Katalanen lieben Hunde, und du wirst oft Leute sehen, die wie alte Freunde miteinander plaudern, obwohl sie sich dank Ihrer Hunde eben gerade erst kennengelernt haben.

In diesem Artikel, von ShBarcelona, erfährst du mehr darüber.

Die schwierigen Aspekte

Zuerst gibt es ein paar Dinge zu beachten. Die Stadt ist nicht für große Hunde geeignet; die Menschen leben sehr dicht aufeinander in Apartments und kleinen Wohnungen, sodass alles, was größer als ein Labrador ist, zum Problem werden kann.

Dasselbe gilt für Hunde, die viel bellen, da die Nachbarn das hören und sich womöglich beschweren werden. Auch ist es in Barcelona nur in speziell gekennzeichneten Hundezonen erlaubt, diese von der Leine zu lassen, und wer den Hundekot nicht einsammelt, wird saftig gebüßt.

Nun, da wir die schwierigen Aspekte hinter uns haben, kommen wir zu den guten Seiten. In Barcelona einen Hund zu haben, kann viel Spaß machen. Es gibt so viele Hundebesitzer, dass man schon aufpassen muss, wo man lang geht. Es gibt aber viele Dinge, die es einem einfach machen, einen Hund zu halten.

Ähnlicher Artikel: Hundefreundliches Barcelona

ein Weimar mit rotem Lederhalsband der am Strand steht und nach hinten sieht

Foto von coffy via Pixabay

Freiluftzonen

Es gibt mehrere große Parks in Barcelona, zum Beispiel Parc de la Ciutadella und die Gärten auf dem MontjuïcParc de Collserola ist der größte Stadtpark von Europa, daneben gibt es Tibidabo, einem Vergnügungspark auf der Spitze eines Berges und natürlich den Park Guell.

Es gibt auch einen fantastischen Hundeswimmingpool im Resort Canino Can Jane, außerhalb des Stadtzentrums nur 20 Minuten von Barcelona, denn für Menschen gibt es so viele sommerliche Freizeitaktivitäten, während die armen Hunde viel zu kurz kommen, wenn es ums Baden geht!

In den Wintermonaten ist der Strand auch für Hunde begehbar und man kann der Küste entlang wandern, während der behaarte Freund in den Wellen spielt. In den Sommermonaten ist er  jedoch für Hunde gesperrt.

Glücklicherweise kann man mit Hund auf dem Strandweg hinter den Stränden von La Barceloneta bis nach Badalona spazieren, ein ziemlich langer Spaziergang, vorbei an sich im Wind wiegenden Palmen und Booten, die an der Stadt vorbeisegeln.

Transport

In Hundekäfigen dürfen Hunde in der Metro und im Bus befördert werden. In der Metro dürfen sie außerhalb der Stoßzeiten, die vom 11. September bis 24. Juni von 7:00 – 9:30 Uhr und von 17:00 – 19:00 Uhr dauern, unter bestimmten Umständen ohne Hundekäfig mitgeführt werden, ausserhalb dieser Zeiten und im Sommer (25. Juni bis 10. September), sowie an Wochenenden und Feiertagen sind sie erlaubt.

Pro Person darf nur ein Hund mitgeführt werden und dieser muss gechipt und in der Stadt registriert sein. Er muss einen Maulkorb tragen und an einer sich nicht verlängernden Leine gehalten werden und Hunde, die unter dem aktuellen Gesetz als potentiell gefährlich eingestuft werden, dürfen nicht von minderjährigen Personen geführt werden und die Hundelizenz und eine Bestätigung der Registration im Stadtregister müssen mitgeführt werden.

ein kleiner weißer Terrier der auf einem Parkettboden mit dem Bauch nach oben liegt und in die Kamera schaut

Foto von Fran___ via Pixabay

Hundesitter

Was, wenn man eine Pause braucht, oder wenn man irgendwo ohne seinen Hund hinwill? Für diese Fälle gibt es viele Hundesitter in der Stadt, die sich großartig um Hunde kümmern, deren Herrchen oder Frauchen keine Zeit haben, mit ihnen spazieren zu gehen, oder eine Pause brauchen. Fido’s Playground macht das übrigens hervorragend.

Ähnlicher Artikel: Barcelona liebt Hunde

Finde Freunde

Einen Hund zu haben ist eine tolle Art, in Barcelona Leute kennenzulernen, denn wie weiter oben erwähnt, lieben Katalanen Hunde, und wenn man einen hat, wird man auf der Straße von vielen Leuten angesprochen. Es ist ein genialer Weg, Freunde zu finden, oder einfach ein paar nette Gespräche mit freundlichen Unbekannten zu führen.

Wo bekommt man einen Hund?

Wenn man noch keinen Hund hat, aber unbedingt einen möchte, gibt es mehrere Orte in Barcelona, wo man sich einen anschaffen kann. Am besten fängt man mit der Tierrettungsstelle Animals Sense Sostre an. Also hab Spaß und genieße die Stadt mit deinem Wauwau!

Erzähl uns gerne deine Hungegeschichten in den Kommentaren unten!

Über den Autor

Alice

Eliane ist ein Traveller, eine Feinschmeckerin, eine Schreiberin und eine Kunstliebhaberin.

Hinterlasse einen Kommentar