blog shbarcelona català   blog shbarcelona français   blog shbarcelona castellano   blog shbarcelona russian   blog shbarcelona russian   blog shbarcelona   blog shbarcelona english   blog shbarcelona
Essen

Die „Katalanische Creme“, eine süße Tradition

Katalanische Creme in ovaler porcelan Schüssel mit zwei Minzblättern auf der Seite
Geschrieben von Susann

Dieses typisch katalanische Dessert, ist eine Creme auf Eigelb Basis, bedeckt mit einer dünnen Schicht karamellisiertem Zucker, welches dem Kontrast aus cremiger Textur und harter Zuckerkruste eine perfekte Note verleiht. In einem anderen Beitrag, haben wir euch bereits gezeigt, wie man die köstliche „Katalanische Creme“ zu Hause zubereitet, als Überraschung für Familie oder Freunde. Heute möchten wir von ShBarcelona dir ein wenig mehr über das traditionelle Dessert erzählen, welches auf keiner Speisekarte in Katalonien fehlen darf.

Alle ShBarcelona Mitarbeiter, egal ob einheimisch oder zugezogen, lieben die katalanische „Crème Brulée“ und daher empfehlen wir dir Barcelona nicht zu verlassen, ohne sie einmal probiert zu haben.

Ein wenig zur Geschichte…

Katalanische Creme in Tonschüssel mit Himbeere in der Mitte

Foto via Pixabay

Die Katalanische Creme ist in Katalonien auch bekannt als die „verbrannte Creme“ oder einfach als „Creme“ und ist traditionell ein Dessert, welches am St. Joseph Tag am 19. März (Vatertag) gegessen wird. In der katalanischen Literatur und den Kochbüchern des 14. und 16. Jahrhunderts, ist das Dessert weitgehend dokumentiert und gilt als eines der ältesten Desserts in Europa.

Während des 20. Jahrhunderts taucht die Katalanische Creme auch in Arbeiten von Josep Pla und dem Poeten Miquel Martí auf. Wegen der Geräte und Zutaten, welche notwendig waren, um das Dessert zuzubereiten (eine Fackel, um den Zucker über der Creme anzubrennen, Eigelb, Maismehl, …), aß man die Creme nur in Restaurants. Heutzutage findet man alle notwenigen Zutaten im Supermarkt und hat meist alle notwenigen Küchenutensilien zur Hand, um das Dessert einfach zu Hause zubereiten zu können.

Ähnlicher Artikel:  Wie man ein gutes “pan tumaca” zubereitet

Das Rezept

Die Grundzutaten der Katalanischen Creme sind Eigelb, Zucker, Maismehl (oder Weizenmehl) und mit Zimt und Zitronenschale abgeschmeckte Milch, welche der Creme den besonderen Geschmack verleiht. Die Zutaten werden in einem kleinen Topf gekocht, bis die Masse dick wird. Danach muss die Masse im Kühlschrank abkühlen. In diesem Zustand kann die Creme in verschiedenen Desserts, wie Kuchen, Brötchen, Croissants etc. verwendet werden.Katalanische Creme die im Restaurant von einer Dame am Tisch karamellisiert wird

Um jedoch die Katalanische Creme zuzubereiten, wird die Masse normalerweise in eine Auflaufform aus Ton gefüllt, mit Zucker bestreut und mit einer heißen Flamme angebrannt.

Das Dessert kann mit Eis serviert werden, oder zu Weihnachten auch mit Nougat oder Likör. In Barcelona findest du die Creme in jeder Bar und in jedem Restaurant, jedoch empfehlen wir dir, sie einmal im Granja Viader (4-6 Xuclà Straße) zu probieren. Hier wurde auch das katalanische Kakaogetränk Cacaolat erfunden. Sehr empfehlenswert!

Hast du dich schon in die Katalanische Creme verliebt?

Bewerte diese Nachricht

Über den Autor

Susann

Susann Heymann ist eine leidenschaftliche deutsche Schreiberin mit besonderem Interesse an Mode.

Hinterlasse einen Kommentar