blog shbarcelona català   blog shbarcelona français   blog shbarcelona français   blog shbarcelona english   blog shbarcelona russian   blog shbarcelona russian   blog shbarcelona   blog shbarcelona
Geschäftliches

Ratgeber wie du dich am besten vor Hausbesetzern schützt

ein zerfallenes Loft mit Grafitis an den Wänden
Geschrieben von Jacqueline
  Entdecke unsere Wohnungen

Die illegale Hausbesetzung ist für die spanischen Vermieter ein stetiges Problem. Jedes Jahr stellen wir uns die gleiche Frage: Kann jemand meinen Hauptwohnsitz besetzten während ich im Urlaub bin?

Wenn man nach ein paar Tagen Urlaub in seine Wohnung zurückkehrt und sie von Fremden besetzt vorfindet, ist das ein echtes Drama. In diesem Artikel von ShBarcelona haben wir eine hilfreiche Liste zusammengestellt, in der wir erläutern, wie du dich vor Hausbesetzern schützen kannst und was zu tun ist, wenn sie sich bereits in deiner Immobilie niedergelassen haben.

Service für Eigentümer in Barcelona

Wie verhindert man eine Hausbesetzung? Indem man sie immer bewohnt hält

Es scheint offensichtlich, aber eine Möglichkeit, unerwünschte Personen von deinem Haus fernzuhalten, besteht darin, es bewohnt zu halten. Wenn die Immobilie, um die es sich handelt, nicht dein Hauptwohnsitz ist, dann könntest du deine Wohnung in Barcelona vermieten.  Du entscheidest, ob du einen Langfristigen- oder Saisonvertrag machen möchtest. Und wenn du über eine gültige Lizenz verfügst, kannst du es sogar als Ferienwohnung vermieten. 

Auf diese Weise ist deine Wohnung nie leer und du bist dadurch vor Hausbesetzern besser geschützt. Bei ShBarcelona bieten wir einen Qualitätsservice in jeder der oben genannten Mietmodalitäten. Um das richtige Mieterprofil zu finden, legen wir besonderen Wert auf die Bonitätsstudie der Mieter, die sich um deine Immobilie bewerben.

  • vermietungsdienste für eigentümer von wohnungen in barcelona

 

Wenn das Haus leer steht, sorge dafür dass es bewohnt aussieht

Wir wissen dass dies ein alter Trick ist, aber er funktioniert immer noch sehr gut. Wie du vermeiden kannst, dass dein Haus besetzt wird? Lass es bewohnt aussehen. Personen die darauf aus sind eine Immobilie zu besetzen suchen leerstehende, oder scheinbar ungenutzte Wohnungen. Hier sind einige praktische Tipps, um deine Wohnung bewohnt aussehen zu lassen

  • Briefkasten regelmäßig leeren
  • Jalousien hochfahren
  • Lichter anmachen
  • Außenstehende Pflanzen gießen
  • Garten pflegen und beschneiden 
  • Häufige besuche der Immobilie 

All diese Sicherheitsempfehlungen kommen nie aus der Mode. Du kannst dich auch mit vertrauten Nachbarn absprechen, damit sie dir bei der Erledigung dieser Aufgaben helfen. Darüber hinaus kannst du  dich in unserem Artikel, 8 Dinge, die du über unsere Hausversicherung für Mieter noch nicht wusstest weiter informieren.

heruntergekommenes Wohnzimmer mit einem alten rotem Ledersofa, kaputter Fernseher und andere abgenutzte Holzmöbel

Foto via Pexels

Zusätzliche Maßnahmen zum Schutz deines Hauses vor Hausbesetzern

Die Technologie ist immer eine gute Investition, wenn du darüber nachdenkst, wie du Hausbesetzer von ihrem Vorhaben abhalten kannst. Die Eigentümer können in alle Arten von innovativen Geräten investieren, um sich gegen eine Besetzung zu wehren.  Wenn du also daran interessiert bist, das Sicherheitsniveau deiner Wohnung zu erhöhen, findest du hier einige Vorschläge, die dir diesen Wunsch erfüllen werden.

1. Gitter an den Fenstern einbauen

Ja es stimmt, dass es nicht sehr ästhetisch aussieht, aber wenn sich deine Wohnung auf Straßenhöhe oder im ersten Stock, mit leichtem Zugang befindet, ist es sehr empfehlenswert Gitter anzubringen, um den Einbruch durch ein Fenster zu verhindern. Diese klassische Option gilt immer noch als effektive Maßnahme gegen die Hausbesetzung.

2. Intelligente Schließsysteme

Smart Locks sind intelligente Geräte, die die Tür nur digital öffnen. Auf diese Weise kann das Schloss nicht aufgebrochen werden, wie es bei traditionellen Türen der Fall ist.

3. Manipulationsgeschützte Türen

Es gibt eine neue Industrie, Türen gegen Hausbesetzer, die den Zutritt aller fremden Person verhindern soll, da sie speziell gepanzert sind. Dieses Türmodell kann gekauft, aber auch für den Einbau im Haus gemietet werden. 

4. Alarmanlagen, die mit einer Polizeileitstelle aufschalten

In der Welt der Alarmanlagen gibt es eine große Vielfalt. Einige kontaktieren direkt den Eigentümer, wenn sich im Haus eine ungewöhnliche Aktivität ereignet. Andere Systeme tretter nicht nur mit dem Eigentümer, sondern auch mit der Polizei in Kontakt. Darüber hinaus verfügen einige Unternehmen dieser Branche auch über Call-Center mit 24-Stunden-Service. Auf diese Weise, wenn ein Alarm ausgelöst wird, kontaktiert das System als erstes mit der Leitstelle, die dann überprüft, ob es sich wirklich um einen Einbruch oder nur um einen Fehlalarm handelt. 

Die Alarmeinrichtungen, die die Wohnung mit Gas füllen, so dass die Eindringlinge nichts sehen können, oder die, die Pfefferspray ausstoßen, wenn die Tür unbefugt geöffnet wird, verdienen einen gesonderten Kommentar. Diese Gase sind eine ziemlich aggressive Maßnahme, aber es ist eine weitere Möglichkeit, die Schurken davon abzuhalten, dein Haus zu besetzen.

ein Mann in beigem Regencoat der auf einem weißen Ledersofa sitzt und seinen Kopf auf seinem Händen fallen lässt

Foto via Pexels

5. Überwachungskameras

Eine perfekte Kombination bei Alarmanlagen sind die, deren Videokameras mit dem Telefon des Eigentümers verbunden sind. Sobald verdächtige Bewegungen stattfinden, beginnt die Kamera mit der Aufzeichnung und sendet eine Warnung an den Hausbesitzer. Auf diese Weise kann der Eigentümer alles, was im Haus passiert, live mitverfolgen.

6. Hausautomatisierung

Musst du im Haus sein, um Lichter an- und auszuschalten, oder um Vorhänge zu zuziehen? Nicht nötig, es gibt Geräte, die diese Aktionen ferngesteuert ausführen können. Und wenn du dazu noch Überwachungskameras installierst, um einen kurzen Einblick zu bekommen, erhältst du umfassende Informationen über den Zustand deines Eigentums. 

7. Bewahre Kopien deiner Dokumentation außerhalb des Hauses

Um Anzeige zu erstatten, solltest du die Eigentumsurkunde deines Haus vorlegen. Denn wenn Hausbesetzer deine Wohnung betreten, werden sie natürlich als erstes nach diesen Dokumenten suchen. Deshalb solltest du immer eine Kopie dieser Dokumente außerhalb deines Wohnsitzes aufbewahren.  Eine gescannte Kopie in deinem Mobiltelefon oder in deiner Mailadresse sollte genügen.

Ähnlicher Artikel: Was ist ein Smart Home?

Lerne unser Expertenteam kennen

Was tun bei einer illegalen Hausbesetzung?

Die ersten 48 Stunden nach einer Okkupation sind von entscheidender Bedeutung

Wenn es sich um eine Hausbesetzung handelt, ist der Zeitfaktor ein sehr wichtiger Aspekt. Reagiert der Eigentümer innerhalb der ersten 48 Stunden, kann die Polizei ohne Haftbefehl handeln.

Mit anderen Worten: Die Ordnungskräfte können das Haus betreten und die Eindringlinge rauswerfen, da es als Einbruch gilt, wenn es sich um den Hauptwohnsitz des Eigentümers handelt.

Teil eines Hauses in dem der Sand von Außen eingedrungen ist

Foto via Unsplash

Wenn die Nachbarn seltsame Geräusche hören, wird die Polizei die Wohnung stürmen, um einen möglichen Einbruchsversuch zu verhindern, da sie nicht weiß, warum diese Eindringlinge dort sind.

Es gibt zwei rechtliche Verfahren, um gegen Hausbesetzer vorzugehen:

Zivilrechtliche Klage: 

Auf diesem Weg wird ein Gerichtsverfahren eingeleitet, um den Besitz der Immobilie zu beanspruchen. Es wird ein Antrag auf Räumung oder Wiederinbesitznahme des Eigentums gestellt.

Strafrechtliche Klage:

Sie muss bei der Polizei oder dem zuständigen Gericht angezeigt werden. Hier ist es wichtig, einen Nachweis zu haben, der belegt, dass die Wohnung dir gehört. Zum Beispiel die Eigentumsurkunde, eine Wohnsitzmeldung vom Rathaus, Strom- oder Wasserrechnungen, jedes Dokument, das angibt, dass du in diesem Haus wohnst.

ein heruntergekommenes Gebäude von außen, einige Fenster sind kaputt und andere von Innen mit Grafiti besprüht

Foto via Unsplash

Was passiert wenn die 2 Tage um sind? 

Wenn diese 48 Stunden vorüber sind entsteht ein vorübergehendes Bleiberecht zugunsten der Besetzer. Denn hier beginnt der Schutz durch die spanische Verfassung, in der festgelegt ist, dass jeder Spanier das Recht auf eine würdige Wohnung hat, wodurch sie unantastbar wird, es sei denn, es gibt eine gerichtliche Verfügung. Daher, wiederholen wir die Frage: wie verhindert man eine Hausbesetzung? Die Antwort ist klar, man muss so schnell wie möglich Anzeige erstatten.

Jedoch muss man wegen der Überlastung des Justizsystems mit bis zu zwei Jahren rechnen, bis sowohl die Zivilklage als auch das Strafverfahren beigelegt sind.

Warst du in solch einer Situation? Ist dein Haus besetzt worden? Lass es uns in den Kommentaren wissen und teile den Artikel! 

Quellenangaben:

https://confilegal.com/20200801-como-actuar-ante-una-ocupacion-de-la-vivienda-la-ley-y-los-juzgados-atascados-no-lo-ponen-facil-al-propietario/

https://www.elperiodico.com/es/sociedad/20200824/denuncias-ocupas-jueces-dos-anos-pleitos-8085408

https://www.20minutos.es/noticia/4330235/0/que-derechos-tienen-okupas-instalan-mi-casa/?autoref=true

https://www.elindependiente.com/sociedad/2020/08/27/que-hacer-para-echar-a-un-okupa-de-tu-casa-en-menos-de-48-horas/

Über den Autor

Jacqueline

In der Mathematik fand ich ein wenig Wahrheit, in der Literatur Weisheit, in der Malerei Schönheit, in der Musik jedoch das ganze Leben.

Hinterlasse einen Kommentar

20 − nine =