blog shbarcelona català   blog shbarcelona français   blog shbarcelona français   blog shbarcelona english   blog shbarcelona russian   blog shbarcelona russian   blog shbarcelona   blog shbarcelona
Traditionen

Sant Jordi: eine sehr spezielle Tradition in Katalonien

ein offenes Buch mit einem Liebesgedicht in englisch und sieben roten Rosen darauf
Geschrieben von Uli

Wir Katalanen haben ein ganz besonderes Datum, auf das wir uns alle sehr freuen, sobald wir den Frühling begrüßen: den 23. April. Dieser Tag ist Sant Jordi.

Weißt du warum dieser Tag so besonders ist? Der Tag an dem Sant Jordi (Sankt-Georgs-Tag) gefeiert wird, fällt mit dem Internationalen Tag des Buches zusammen, und es ist Tradition, dass sich Paare, Freunde oder Familienmitglieder gegenseitig eine rote Rose und ein Buch schenken, um ihre Liebe zu zeigen. 

Obwohl es in Spanien üblich ist, den Tag der Liebe am 14. Februar als Valentinstag zu feiern, hat man in Katalonien schon immer eine Vorliebe für den 23. April gehabt. Dieser Tag wird als sehr wichtig angesehen und es werden zahlreiche Aktivitäten organisiert.

  • wohnungen zur miete in barcelona

 

Das Fest des Sant Jordi ist in Barcelona eines der schönsten und erfolgreichsten. Am 23. April sind den ganzen Tag über die Straßen der Kreisstadt in Rot gekleidet, gefüllt mit Bücher- und Rosenständen und vor allem mit einer festlichen Atmosphäre.

Sant Jordi wird nicht nur in Barcelona gefeiert, sondern in ganz Katalonien, wo jede Gemeinde ihre eigenen Veranstaltungen, Messen und Stände mit Büchern und Rosen organisiert.

ein Tisch mit der katalanischen Flagge als Tischdecke und vielen roten Rosen darauf an einem Blumenstand zu Sant Jordi in Barcelona

Foto via Visual Hunt

Wenn du dich zu diesem Datum in deiner Mietwohnung in Barcelona aufhältst, interessiert es dich weiter zu lesen, denn in diesem Artikel erfährst du worum es an dem Tag von Sant Jordi geht.

Warum feiert man Sant Jordi? 

Die Feier des Sant Jordi an jedem 23. April ist zu einer Tradition geworden, die niemand mehr missen möchte. Sie basiert auf einer anmutigen Legende, die von Mut, Liebe und Ehre spricht und an den Tod des Ritters und Märtyrers Georg von Kappadokien, am 23. April 303, erinnert. 

Die Geschichte hatte sich in der Stadt Montblanc in Tarragona ereignet, wo ein grausamer Drache die gesamte Bevölkerung der Gegend in Angst und Schrecken versetzt hatte. Er verschlang erbarmungslos alle Tiere, die dort lebten und bedrohte ständig die Bewohner des Dorfes.

Als ihnen eines Tages das Vieh ausging, begannen die Bewohner dieser Gegend um ihr Leben zu fürchten und schließlich beschloss der König, nach einer Lösung für das Problem zu suchen

Der Herrscher traf eine etwas drastische, aber effektive Entscheidung: Jeden Tag wurde nach Zufallsprinzip eine Person aus dem Dorf als Futter für den Drachen ausgewählt, damit dieser nicht hungrig war und sie in Ruhe ließ.

die Statue des Ritters Jordi auf seinem Pferd wie er gerade den Drachen tötet

Foto via Visual Hunt

Die Überraschung war, dass die erste Person, die als Opfer für den Drachen ausgewählt wurde, die Tochter des Königs sein würde. Niemand hat damit gerechnet, nicht einmal die Bewohner des Dorfes wollten, dass sie das erste Opfer ist, da sie im Dorf sehr beliebt war.

Doch der König blieb seinem Entschluss treu und schickte seine Tochter, sehr zu seinem Bedauern, in die Höhle des Drachen, um von diesem verschlungen zu werden.

Doch plötzlich, genau in diesem Moment, erschien ein Ritter auf seinem weißen, majestätischen Ross. Sein Name war Jordi und er kam mit dem Bestreben, die Prinzessin vor dem Unglück zu retten, das sie erwartete.

Entdecke unsere Mietwohnungen

Der kühne Ritter kämpfte heldenhaft gegen den Drachen, bis er ihn schließlich mit seiner Lanze durchbohren konnte und es ihm so gelang, ihn zu töten. Zum Dank dafür, dass er das Leben seiner Tochter gerettet hatte, bot der König seine Prinzessin zur Heirat an, doch Jordi lehnte ab und zog weiter.

Ähnlicher Artikel: Barcelonas Mythen und Legenden

ein Gebäude des Architekten Gaudi in Barcelona, das alle Fenster und Balkone mit roten Rosen geschmückt hat

Foto von Mireia Garcia

Die Legende besagt außerdem, dass kurz nach der Tötung des Drachens an gleicher Stelle ein roter Rosenstrauch wuchs, welcher das Blut des besiegten Drachens repräsentierte. Seitdem ist es Tradition, dass zum Sant Jordi-Tag, also am 23. April, Verliebte ihrem Partner eine rote Rose schenken. 

Der Tag des Sant Jordi in Barcelona

Am 23. April wird nicht nur der Sant Jordi-Tag gefeiert, sondern er fällt auch mit dem Internationalen Tag des Buches zusammen, ein Datum, an dem an die Verstorbenen gedacht wird und berühmte Autoren wie William Shakespeare und Miguel de Cervantes geehrt werden.

Daher ist es üblich, dass sich in den Straßen Barcelonas und auch anderer katalanischer Städte Bücherstände aneinanderreihen und in einigen von ihnen bekannte Schriftsteller ihre Werke signieren.

ein junges Pärchen das einem Bücherstand in Barcelona steht, sie sehen sich gerade ein Buch an

Foto via Visual Hunt

Obwohl dies kein gesetzlicher Feiertag ist, versammeln sich die meisten Einheimische und Besucher in den Straßen Barcelonas, um diesen besonderen Tag zu erleben. Dort bringen sie ihre Liebe und Leidenschaft für das Lesen zum Ausdruck.

Sant Jordi 2021

In diesem Jahr 2021 wird der Tag des Sant Jordi in Barcelona von einigen Mobilitäts- und Kapazitätsbeschränkungen geprägt sein, die in Katalonien aufgrund der Coronavirus-Pandemie weiterhin gelten

Nach einer untypischen Diada im letzten Jahr, die aufgrund des zu diesem Zeitpunkt anhaltendem Lockdowns erst im Juli gefeiert werden konnte, sieht es in diesem Jahr deutlich besser aus.

Im Gegensatz zu anderen Jahren können, um ein Gedränge in den Hauptstraßen Barcelonas zu vermeiden, Bücher- und Blumenstände bereits zwei Tage vorher aufgebaut werden. Innerhalb der Einrichtungen sind weiterhin nur 50% der Kapazität erlaubt und alle Anti-Covid-Maßnahmen müssen befolgt werden.

Unterkünfte in Barcelona

eine Allee in Barcelona mit den Bücher- und Rosenständen des Sant Jordi Tages

Foto via Visual Hunt

Das sind die Orte in Barcelona, in denen du dieses Jahr zu Sant Jordi Stände mit Büchern und roten Rosen aller Art finden kannst:

  • Passeig de Gràcia
  • Arc de Triomf
  • Plaça Reial
  • Rambla de Poble Nou
  • Jardins del Palau Robert
  • Passeig Picasso
  • Avinguda Diagonal

Trotz der Tatsache, dass die regionale Eingrenzung während des gesamten 23. April beibehalten wird, kann jede katalanische Gemeinde weiterhin ihre eigene Diada organisieren und verschiedene Gedenkveranstaltungen für diesen Tag abhalten.

Jetzt, wo du die Geschichte von Sant Jordi und die Tradition, die an diesem Tag gefeiert wird, kennst, ist es an der Zeit, ihn auf traditionelle Weise zu genießen. Kanntest du diese Legende? Hast du vor ein Buch zu kaufen? Erzähle uns davon in den Kommentaren!

Über den Autor

Uli

Uli liebt es verschiedene Städte zu entdecken, aber sie hat bisher noch keine zweite gefunden wie Barcelona.

Hinterlasse einen Kommentar

two × two =