blog shbarcelona català   blog shbarcelona français   blog shbarcelona français   blog shbarcelona english   blog shbarcelona russian   blog shbarcelona russian   blog shbarcelona   blog shbarcelona
Empfehlungen

Kunst und Kultur im Palau de la Virreina

Geschrieben von Uli

Die Altstadt von Barcelona hat so einiges zu bieten. Kaum biegt man um die Ecke, noch berauscht von dem Monument der Straße, erhebt sich vor den Augen ein neues historisches Bau welcher der Kunst und Kultur gewidmet ist: Der Palau de la Virreina (Palast der Vizekönigin).

Im Auftrag des Vizekönigs

Photo credit: andresmerizalde via VisualHunt / CC BY-NC

Photo credit: andresmerizalde via VisualHunt / CC BY-NC

1772 bis 1778 wurde an dem Neo-barocken Palast gebaut. Den Auftrag bekam der Architekt Josep Ausich i Mir. Die pompösen und wuchtigen rokoko Elemente der Aussenfassade  stammen von dem Bildhauer Carles Grau. In dem prachtvollem Gebäude befinden sich zwei Innenhöfe mit einer herrschaftlichen Doppeltreppe, von der aus man die aufwändige Deckengestaltung bewundern kann. Die Hauptfassade ist auf vertikalen Achsen symmetrisch aufgebaut und die prachtvollen Balkone verfügen über eine schmiedeeiserne Veranda.

Ruhestand in Barcelona

Auftraggeber des Stadtpalastes war der damalige Vizekönig von Peru Manuel Amat i Junyent der sich mit  in Barcelona niederlassen wollte, um seinen Ruhestand zu genießen. Zu der Zeit der Erbauung des Palastes war der Vizekönig längst kein Vizekönig mehr und somit seine Frau auch keine Vizekönigin, aber das Volksmund war auch hier stärker und so ging der Name auf den Palast über.

Photo credit: PCB75 via Visualhunt / CC BY-SA

Photo credit: PCB75 via Visualhunt / CC BY-SA

Die Gattin Amats war übrigens ganze 50 Jahre jünger als ihr Ehemann und so lebte das Paar nur vier Jahre gemeinsam in dem Prachtbau bis Amants im Alter von 76 Jahren kinderlos verstarb. Nach dem Tod der beliebten Vizekönigin hatte der Palau viele Besitzer bis 1944 schließlich der Bau in Besitz der Stadtverwaltung Barcelona überging. Von dem Zeitpunkt an waren verschiedenste Museen in dem Palast untergebracht ( unter anderem ein Briefmarkenmuseum und ein Münzmuseum).

Ähnlicher Artikel: Wenn die Nachbarschaft tanzt: Festa Major

Museum für Moderne Kunst und Fotografie

Seit 1984 befindet sich im barocken Palast de la Virreina die Kulturabteilung der Stadtverwaltung Barcelonas und zusätzlich dient der Palau als Plattform und Ausstellungsraum für einheimische katalanische Künstler. Außerdem werden regelmäßig Kulturveranstaltungen angeboten und ein Buchladen bieten alles über die Stadt und die Kunst und Architektur von Barcelona zum Nachlesen.

Gratis Kulturprogramm im Palau

Photo credit: mikesm via Visual hunt / CC BY-NC-SA

Photo credit: mikesm via Visualhunt

Das Programm bietet von Fotografie, audiovisuellen Werke, Literaturfestivals , Vorträgen bis über digitale Dokumentation alles was das Herz des modernen Kunst Liebhabers begehrt.

Der Eintritt in den sagenhaften Palast ist kostenlos und so kann man die wechselnden Ausstellungen und das großartige Gebäude gleich an den Ramblas ganz ohne Stress und Kosten genießen. Ebenfalls werden Touren mit Guide angeboten (kostenlos), diese sollten aber vorab im Internet gebucht werden, da die Teilnehmeranzahl begrenzt ist.

Über den Autor

Uli

Uli liebt es verschiedene Städte zu entdecken, aber sie hat bisher noch keine zweite gefunden wie Barcelona.

Hinterlasse einen Kommentar

eighteen + 20 =