blog shbarcelona català   blog shbarcelona français   blog shbarcelona français   blog shbarcelona english   blog shbarcelona russian   blog shbarcelona russian   blog shbarcelona   blog shbarcelona
Wohnen in Barcelona

Kompletter Guide zur Mietkaution einer Wohnung

zwei Hände von zwei verschiedenen Personen die beide einen Kugelschreiber halten und sich verschiedene Dokumente ansehen
Jacqueline
Geschrieben von Jacqueline

Es gibt nur wenige Dinge, auf die man sich so freut, wie das Umziehen und beginnen eines neuen Lebensabschnitts in einer Mietwohnung in Barcelona, egal ob man alleine ist oder mit Freunden oder dem Partner. 

Wie wir bereits wissen, ist der erste Schritt, um in die Wohnung einziehen zu können, die Formalisierung des Vertrags. Neben all den Unterlagen, die vorgelegt werden müssen, wird außerdem ein weiterer Geldbetrag verlangt, der oft zu verschiedenen Kontroversen führt: die Mietkaution oder fianza de alquiler.

  • wohnungen zur miete in barcelona

 

Wir sind sicher, dass jedes Mal, wenn du an sie denkst, in deinem Kopf Fragen auftauchen wie: “Ist die Zahlung obligatorisch? Was kann ich tun wenn ich meine Mietkaution nicht zurückbekomme?” In diesem Artikel von ShBarcelona werden wir alle deine Zweifel beseitigen und dich über alles, was dieses Thema angeht, informieren.

Wofür ist die Mietkaution?

Zunächst einmal ist die Mietkaution, die in Artikel 36 des Gesetzes über städtische Mietverhältnisse (Ley de Arrendamientos Urbanos) geregelt ist, ein Geldbetrag, der dem Eigentümer der Immobilie bei Abschluss des Mietvertrages in bar übergegeben wird.

Dies ist eine Garantie dafür, dass der Mieter alle im Vertrag beschriebenen Verpflichtungen erfüllt. Dieser Betrag ist in allen Mietverträgen obligatorisch und entspricht einer Monatsmiete, obwohl in manchen Fällen bis zu drei Monatsmieten verlangt werden können.

vor einem strahlend blauem Himmel sind die Ecken zweier Balkone eines weißen Hochhauses zu sehen

Foto via Pixabay

Wo wird die Mietkaution hinterlegt?

Die meisten Autonomen Gemeinschaften oder Bundesländer haben eine amtliche Stelle, die für die Einziehung der Kaution zuständig ist; im Fall von Katalonien ist die öffentliche Einrichtung, bei der das Geld hinterlegt werden muss, das Institut Català del Sòl (INCASÒL).

Diese Formalität wird immer vom Vermieter oder der Immobilienagentur erledigt, wobei der Mieter das Recht hat, eine abgestempelte Kopie zu verlangen. Auf diese Weise hat der Mieter die Gewissheit, dass sein Geld dort angekommen ist, wo es hingehört.

Finde deine Mietwohnung in Barcelona

Der Vertrag wurde gekündigt, wann wird die Kaution zurückerstattet?

Wenn die im Mietvertrag vereinbarten Monate oder Jahre verstrichen sind, kann die Rückzahlung der Kaution einer angemieteten Immobilie zu verschiedenen Fragen führen.

Generell sind Vermieter verpflichtet, die Kaution an ihre Mieter zurückzuerstatten, sofern die Wohnung in einem angemessenen Zustand verlassen wird. Das heißt, dass keine Schäden an der Wohnung entstanden sind, die Reparaturen oder den Ersatz von Möbeln oder Haushaltsgeräten aufgrund von unsachgemäßer Nutzung erfordern.

Bezüglich der Frist für die Rückgabe der Mietkaution: Incasòl hat 21 Tage Zeit, um die Kaution zurückzuerstatten, während der Vermieter bis zu einem Monat Zeit hat, diese ab Vertragsende zurückzuzahlen.

ein Immobilienmarkler übergibt gerade die Wohnungsschlüssel der neuen Mieterin

Kann sich der Vermieter weigern die Kaution zurückzuzahlen?

Tatsächlich sind manche Vermieter pingeliger und sehen Beschädigungen, wo keine sind, oder sie waren schon vor dem Einzug in die Mietwohnung vorhanden. Um solche Missverständnisse zu vermeiden, ist es ratsam, einen Immobilienmakler zwischen Vermieter und Mieter vermitteln zu lassen, um die Unterzeichnung des Vertrags zu vereinfachen.

💡 Um Fehlinterpretationen oder den Verlust eines Teils der Kaution für Reparaturen durch den Eigentümer zu vermeiden, ist es wichtig, eine Bestandsaufnahme zu machen. Darin kann man alle Möbel, Haushaltsgeräte  und kleine Schäden, die die Immobilie hat, detailliert aufführen.

Wie bereits erwähnt, gibt es jedoch auch andere Fälle, in denen die Mieter die im Vertrag festgelegten Verpflichtungen nicht erfüllt haben und der Vermieter folglich die Kaution nicht zurückzahlt.

Entdecke ShBarcelona

Der Vermieter kann die Rückgabe der Kaution verweigern und einen Teil oder den gesamten Betrag verwenden, wenn eine dieser drei Situationen eintritt:

  • Das Mietobjekt ist in schlechtem Zustand und die Möbel oder Haushaltsgeräte sind durch unsachgemäßen Gebrauch beschädigt worden. 
  • Wenn der Mieter seiner Verpflichtung nicht nachgekommen ist, alle vereinbarten Nebenkosten wie Wasser, Gas, Strom usw. zu bezahlen oder die Miete innerhalb der vereinbarten Frist zu zahlen.
  • Die Unterkunft wurde nicht in dem geforderten Sauberkeitszustand übergeben.
eine etwas ältere Wohnung ohne Tapeten an den Wänden und einer blauen Plastiktüte die von der Decke hängt

Foto via Pexels

Ausgaben, die nicht durch die Mietkaution gedeckt sind

Wir haben bereits gesehen, in welchen Situationen der Vermieter die Kaution ganz oder zum Teil behalten kann, um gewisse Kosten zu decken. Man muss aber auch festhalten, dass es Reparaturen gibt, für die man die Kaution des Mieters nicht verwenden darf.

Für Konservierungsarbeiten

Die Arbeiten, die für den Mieter unerlässlich sind, um in bewohnbaren Bedingungen zu leben, sei es das Auswechseln eines Rohrs oder die Reparatur von Schäden, die durch eine undichte Stelle verursacht wurden und zu Feuchtigkeitsbildung führen.

Für die Durchführung von Verbesserungsarbeiten

Die Reformen, die für das tägliche Leben des Mieters nicht unbedingt notwendig sind, aber zur Verbesserung der Lebensqualität oder der Ästhetik der Unterkunft beitragen können, wie z. B. der Austausch der Badezimmerfliesen oder der Einbau einer Klimaanlage.

Für kleine Reparaturen

Natürlich ist es ganz normal, dass die Mietwohnung einem gewissen Verschleiß unterliegt, sei es durch den Lauf der Zeit oder durch den Wechsel der verschiedenen Mieter, so dass Arbeiten wie das Streichen der Wände eine Ausgabe ist, die der Eigentümer selbst übernehmen muss.

Ein Handwerker der gerade eine Schraube an einem Fenster fest schraubt

Foto via Pexels

 Was passiert, wenn der Vermieter sich weigert, die Mietkaution zurückzuerstatten?

Wenn der Vermieter mit dem Zustand der Immobilie unzufrieden ist und glaubt, dass Reparaturen erforderlich sind, muss er beweisen, dass der Schaden durch den unsachgemäßen Gebrauch des Mieters und nicht durch natürlichen Verschleiß verursacht wurde.

Wenn der Vermieter nicht beweisen kann, dass der Schaden durch den Mieter verursacht wurde und sich trotzdem weigert, die Mietkaution zurückzugeben, hat der Mieter das Recht, sie vor Gericht zurückzufordern.

Seinerseits kann der Vermieter die Rechnungen der Reparaturen vorlegen, wenn es gerechtfertigt ist, dass die Schäden vom Mieter verursacht wurden und nicht zur Rückgabe der Kaution übergehen.

Du solltest wissen, dass es nicht notwendig ist, mit einem Anwalt vor Gericht zu gehen, wenn der geforderte Geldbetrag weniger als 2.000€ beträgt. Jedoch ist es natürlich immer ratsam, eine Person zu haben, die dich während dieser Art von Verfahren berät.

Hat sich einer deiner Vermieter schon einmal geweigert, dir deine Kaution zurückzugeben? Wenn ja, was hast du getan?

Quellenangaben:

Über den Autor

Jacqueline

Jacqueline

In der Mathematik fand ich ein wenig Wahrheit, in der Literatur Weisheit, in der Malerei Schönheit, in der Musik jedoch das ganze Leben.

Hinterlasse einen Kommentar