blog shbarcelona català   blog shbarcelona français   blog shbarcelona français   blog shbarcelona english   blog shbarcelona russian   blog shbarcelona russian   blog shbarcelona   blog shbarcelona
Freizeit und kultur

Casa Thomas: Ein Wunderwerk des Modernismus

Geschrieben von Uli

Die Casa Thomas steht auf Carrer Mallorca. Es ist das perfekte  Beispiel für den dekorativen modernistischen Stil, die komplett mit den Fassaden der Gebäude im Viertel Eixample im Einklang steht.  Trotz den nachträgliche Änderungen reflektiert das Casa Thomas vollkommen die Eigenschaften seines Architekten Lluís Domènech i Montaner.

Auftragsarbeit für Privathaus

Photo credit: les pedres de barcelona via VisualHunt / CC BY-NC-SA

Photo credit: les pedres de barcelona via VisualHunt / CC BY-NC-SA

Das Casa Thomas wurde von dem Druckermeister Josep Thomas in Auftrag gegeben und der Meister der Modernisme Lluís Domènech i Montaner schuf von 1895 und 1898 ein zweistöckiges Gebäude, in dem im Untergeschoß die Werkstatt untergebracht war und in der oberen Etage lebte die Familie des Druckers. Es handelt sich hier also um ein Privathaus. Das Gebäude schmückt sich mit einer neogotischen Fassade und den charakteristischsten Elemente der Architektur Montaners. Der Architekt verwendete florale dekorative Elemente und die Figuren von Reptilien in der Lobby tragen das  Markenzeichen von Montaner.

Sanierungen mit Erhaltung des Grundcharakters

Photo credit: les pedres de barcelona via Visualhunt.com / CC BY-NC-SA

Photo credit: les pedres de barcelona via Visualhunt.com / CC BY-NC-SA

Außerdem legte  er eine Galerie entlang der Vorderseite des obersten Stockwerk an. Die gesamte Sanierung wurde im Einklang mit dem ursprünglichen Stil durchgeführt, und so die formale Ursprungsform erhalten.

Die Halle ist das Juwel des Gebäudes und mit seinen Pflanzenmotiven und der märchenhaften schmiedeeiserne Treppe verzaubert sie jeden, der den Raum betritt.

Ähnlicher Artikel: Menschenpyramiden-Castells in Barcelona

Privatwohnungen und Möbelladen

Photo credit: les pedres de barcelona via VisualHunt / CC BY-NC-SA

Photo credit: les pedres de barcelona via VisualHunt / CC BY-NC-SA

Auch im Jahr 1980 wurde das Haus saniert, da es schwer von  Wetter und Alterserscheinungen mitgenommen. Die Leitung führte Cristian Cirici, der für die geleistete Arbeit den National Award für Restaurierung erhielt. Seit dem Jahr 2010 befindet sich das  Unternehmen Cubiñá (Möbel und Dekoration) in dem alten Gemäuern, welches sich um die Erhaltung der Erdgeschosses kümmert. Der ehemalige Werkstattbereich wurde von Cubiñá rehabilitiert und erstrahlt mit den bunten Glasfenstern, der verzierten Decke und den zum Großteil erhaltenen alten Druckelementen und den wundervollen Kamin.

Das Haus ist nach wie vor ein Privathaus und leider nicht zugänglich für Besucher, allerdings kann man bei einem kleinen Bummel im Möbelgeschäft die wunderschöne Architektur der Moderne bewundern. Am Besten man begibt sich in das wundervolle Viertel Eixample und lässt sich im Allgemeinen von der Architektur begeistern. Das ganze Barrio bieten dem Besucher die schönsten Jugenstil Gebäude Kataloniens und kein Haus gleicht dem anderen.

Über den Autor

Uli

Uli liebt es verschiedene Städte zu entdecken, aber sie hat bisher noch keine zweite gefunden wie Barcelona.

Hinterlasse einen Kommentar

fifteen + 13 =